Leidenschaft
Occasionen
Blade mCP X
Calisto
Roto 480
T-Rex 450
T-Rex 600 ESP
PC21
Charter
Snoopy
Travel Ari
Cessna
Messerschmitt
Corsair
Sky Bold
Super Zoom
Extra 300
Take Easy
Elipsolyd
Non Name
Shark
Green
Segelboot
Super Champ
Clod Buster
Lamborghini
Buggy Boy
Lunch Box
Honda
Porsche 959
Spektrum
Grauppner
Grauppner

...der Blade MPX

Der Blade mCP X ist eine kleine Sensation – eine Innovation ganz nach dem Geschmack des Hauses Horizon. Er ist der kleinste kunstflugtaugliche Hubschrauber der Welt, der über ein voll funktionsfähiges Flybarless System verfügt. Das AS3X System (Artificial Stability 3 Axis System) und die CCPM Mechanik erlauben es, mit diesem Hubschrauber ein anspruchsvolles Kunstflugprogramm inklusive Rückenflug zu zelebrieren.

Die Mechanik und die Elektronik arbeiten mit einer unglaublichen Präzision, so dass selbst schwierige Manöver leicht von der Hand gehen. Das AS3X System ermöglicht dem Rotorkopf Flybarless, so dass Massen eingespart werden konnten, das dem Flugpotential besonders entgegen kommt. Fliegen Du Rückenflug, Loopings, Flips, Rollen, Funnels und Hurricanes. Der Blade mCP X ist einzigartig und kann erfolgreich Outdoor, wie auch Indoor geflogen werden.




...meine Eindrücke

Meine Eindücke und Erfahrungen des Blade

Die kleinen werden immer grösser! Nein nicht Physisch, sondern sondern in Ihrem Aufgabengebiet und Einsatzspektrum. Der kleine Blade besitzt einen Bürstenmotor für den Hauptantrieb als auch für den Heckrotor. Wer weiss vielleicht gibt es ja schon bald ein Tuning-Upgrade auf einen bürstenloser Aussenläufer Motor.
Der Rotorkopf wirkt auf den ersten Blick ziemlich billig. Aber der Schein der trügt, denn der Kunststoff ist leicht und steckt unglaublich viel weg! Ein weiterer Vorteil ist, dass die Hauptrotorwelle aus CFK ist und sich absolut nicht verbiegt. Das einzige was bei einem Crash manchmal zu Brüche geht ist die Taumelscheibe und das Gestänge welches die Taumelscheibe ansteuert.

Der Blade wiegt gerade mal 44g und wird mit einem 200 mAh Akku beaufschlagt.
Das Chassis des Blades besteht ebenfalls aus Kunststoff. Die Servos sind Linearantriebe und steuern die Taumelscheibe an. Diese Linearantriebe arbeiten zwar spielfrei aber die Stellgenauigkeit lässt leider zu wünschen übrig.

Die Heckstabilisierung wurde bei dem Blade mit einem kleinen Bürstenmotor am Heck gelösst. Anfangs war ich da etwas skeptisch, da ich bei meinem ersten Hubschrauber (Calisto) schlechte erfahrungen gesammelt hatte. Sobald nämlich der Akku an Leistung verlor fing der Heli an nach links weg zu drehen.
Bei dem Blade ist dass aber sehr gut gelösst worden.
Wass allerdings zu sagen ist, die Wirkung nach links stellt den Motor ab und begrenzt die Heckleistung!

Die Hauptrotorblätter bestehen aus Kunststoff. Hier konnte keine Vorlaufoptimierung erzielt werden. Aus diesem Grund liegen beim Blade noch ein Satz Rotorblätter bei wo in der Nasenleiste kleine Patronen mit Gewichten angegossen wurden. Das jedoch nimmt einiges an Agilität und Leistung, vermindert jedoch das Aufschwingen und erhöt die Schwebeflug Stabilität.

Die Absturzverdräglichkeit
Sollte man sich mal versteuern, so ist dass weiter nicht schlimm! Der Blade verzeiht eim eigentlich fast alles. Meistens lösen sich nur die Gestänge zu den Blatthaltern oder im schlimmsten fall gehen diese zu Brüche. Bis ein Rotorblatt in Brüche geht braucht es schon sehr viel! Zum Beispiel ein Frontal Crash mit einer Wand oder ein Frontaler Absturz mit dem Rotor voran.

Die Stabilisierung
Im vorderen Bereich unter der Haube befindet sich eine Elektroplatine auf der sich drei mikro Kreisel befinden. Einstellmöglichkeiten hat man keine, aber das Stabilisierungessystem funktioniert aber tadellos! Der Heli bäumt sich auch nicht und fliegt sehr stabil.




Technische Daten

Rotor Durchmesser 245mm

Rotor Durchmesser 245mm

Rotor Durchmesser Heck 36.5mm

Rotor Durchmesser 245mm

Modell Länge 235 mm

Modell Höhe 93mm

Modell Gewicht 45.5 g

Einsatzbereich In-/Outdoor

Skill Level Fortgeschrittene


Startseite | Kontakt | Impressum